Beitragsseiten

Die Bildqualität

An erster Stelle stehen für mich hier immer Schärfe und Kontrast. Deshalb teste ich alle meine Objektive mit dem gleichen Testchart, dass aus ausgedruckten Ziffern besteht, die sich auf vier DIN-A4 Blätter verteilen.  Einmal teste ich alle Blendenstufen in der Einstellung "Weit". Das heißt die Kamera ist so weit weg, dass das komplette Chart ins Bild passt. Die farblichen Markierungen helfen dabei den richtigen Ausschnitt zu finden. Dann gehe ich so nah wie möglich ran und teste nochmal alle Blendenstufen. Da in dem Chart die Kästchen um die Ziffern alle eine Größe von 1cm, kann man die Größe leicht abzählen und weiß dann, in welchem Bereich man mit dem Objektiv arbeiten kann. Einen Test mit größeren Entfernen mache ich nicht, da mir dazu die Möglichkeiten fehlen. Am Ende findet sich jedoch ein Beispiel, einer Blendenreihe eines weiter entfernten Objekts.

In der folgenden Tabelle sind die Ergebnisse zu sehen. Hier noch einige Hinweise. Die Bilder lassen sich ganz gut mit dem Browser beurteilen. Deshalb werden sie in einem eigenen Fenster ohne großen Schnickschnack wie einer Lightbox geöffnet. Der Browser verkleinert das Foto, so dass es ins Fenster passt. Um einen Ausschnitt in 100% zu betrachten, kann er einfach angeklickt werden. Ein weiterer Klick zeigt wieder die Übersicht.

Blende Nah Weit
 f1.4  7AR 055 14 N 5128a 7AR 055 14 W 5120
 f2.0  7AR 055 14 N 5129 7AR 055 14 W 5121
 f2.8  7AR 055 14 N 5130 7AR 055 14 W 5122
 f4.0  7AR 055 14 N 5131 7AR 055 14 W 5123
 f5.6  7AR 055 14 N 5132 7AR 055 14 W 5124
 f8.0  7AR 055 14 N 5133 7AR 055 14 W 5125
 f16  7AR 055 14 N 5134 7AR 055 14 W 5126

 

Hier kann man sehen, dass das 7artisans 55mm F1.4 auch schon bei Offenblende gute Ergebnisse liefert. An den Ecken und besonderes am rechten Rand lassen sich zwar Unschärfen erkennen. Aber spätestens bei f4.0 sind diese verschwunden. Im Nahbereich lässt die Schärfe dann etwas nach, aber nicht so stark wie ich es von anderen Objektiven gewohnt bin.

Alles in allem also ein recht gutes Ergebnis. Interessant wäre jetzt der Vergleich zu anderen Objektiven aus der Altglas-Welt. Hier möchte ich Sie auf die nächsten Tests vertrösten, im Rahmen derer ich die Test-Bilder zu den entsprechenden Objektiven veröffentlichen werde. Da ich die Bilder schon vorliegen habe, kann ich jedoch verraten, dass sich das 7artisans ganz gut schlägt. Im Nahbereich liefert das 7artisans 55 1.4 bereits eine gute Schärfe, die besser ist als bei manchem Altglas, auch wenn es bei beiden Randunschärfen gibt. Beim Abblenden holt das Altglas dann auf, so dass Schärfe und Kontrast oft etwas besser sind als beim 7artisans 55 1.4 bei gleicher Blendenstufe. Ähnlich sieht es auch bei der größeren Entfernung aus.

Blendenkreise

Da das 7artisans 14 Lamellen besitzt, sollte vor allem hier ein Vorteil gegenüber Altglas bestehen. Die folgenden Bilder belegen das auch:

f1.4 180617 T10X5135
f2.0 180617 T10X5136
f2.8 180617 T10X5137
f4.0 180617 T10X5138
f8.0 180617 T10X5139
f16 180617 T10X5140

 

Hoch bis f16 bleiben die Blendenkreis kreisrund. Fuji-Objektive können ähnliches, spielen jedoch in einer ganz anderen Preisklasse. Hingegen erzeugt ein Pentax SMC-M 50 1.4 bereits bei f2.0 Achtecke statt Kreise:

f2.0 Pentax SMC-M 50 1.4 180617 T10X5142