logo nahlinsen

Der letzte Artikel über Macros mit Nahlinsen ist ja schon einige Zeit her. Mittlerweile hat sich das Equipment etwas geändert und auch die Erfahrung ist mehr geworden. In dem neuen Artikel wird eine einfache Nahlinse mit einer Raynox DCR-250 an verschiedenen Objektiven und einer Kompaktkamera bezüglich Schärfe und Vergrößerung verglichen.

 

 

ICM Introbild

Seit etwa einem halben Jahr beschäftige ich mich mit ICM - Intentional Camera Movement. Das ist der Freejazz der Fotografie. Es gibt keine festen Regeln, alles ist erlaubt und das Ergebnis ist nicht vorhersehbar. Wahrscheinlich ist es das, was an der Sache so faszinierend ist. Man wird selbst immer wieder von dem eigenen Foto überrascht. UND - wie auch beim Freejazz - man muss es mögen.

Der Artikel gibt eine kurze Einführung zu ICM.

Retroadapter

Eine weitere günstige Alternative zur Erstellung von Makrofotografien ist der Retroadapter. Mit Hilfe dieses Adapters kann ein Objektiv verkehrt herum an der Kamera montiert werden.

Im Gegensatz zu einer Kompaktkamera besitzt eine Spiegelreflexkamera keinen Makromodus. Natürlich gibt es auch für Spiegelreflexkameras Makroobjektive. Diese sind jedoch recht teuer. Eine günstige und praktische Alternative sind Nahlinsen. Es gibt sie in der teuren Variante als Achromat oder in der Billigvariante im Paket mit mehreren einfachen Linsen in verschiedenen Stärken. Dieser Text behandelt die Billigvariante. Meistens beinhaltet ein Set Linsen in den Stärken +1, +2, +4.

Es gibt einen neuen Artikel, in dem weitere Objektive und eine Raynox DCR-250 getestet wurden.

klappdisplay ersatzEin Klappdisplay verspricht Bilder aus ungewohnten Perspektiven. Doch nur wenige Kameramodelle besitzen ein solches Display, obwohl die Verbreitung in letzter Zeit zunimmt.

Der Artikel zeigt, wie man auch mit Kameras ohne Klappdisplay Bilder aus ungewohnten Perspektiven machen kann. Einzige Voraussetzung ist eine spiegellose Kamera (oder Kompaktkamera) oder eine DSLR mit LiveView.