Beitragsseiten

Nikon AF-S DX Zoom-Nikkor 18-55mm/3.5-5.6 G ED II - Kitoptik

Messungen

Optik Brennweite Abstand Bildhöhe Massstab
+0 45mm 12cm 5,5cm 1:3,6
+2 45mm 9cm 4,4cm 1:2,9
+4 45mm 7cm 3,8cm 1:2,5
+6 45mm 5cm 3,2cm 1:2,1
+0 55mm 13cm 5cm 1:3,3
+2 55mm 9cm 3,7cm 1:2,4
+4 55mm 5cm 3cm 1:2
+6 55mm 4cm 2,7cm 1:1,8
 

Die Messungen zeigen, dass man durch den Einsatz einer Nahlinse schon eine brauchbare Vergrößerung von bis zu 1:1.8 erzielen kann. Allerdings muss man mit 4cm schon ziemlich nah an das Objekt.

Testbilder

Nikkor 18-55mm/3.5-5.6 ohne Nahlinse 45 mm F8
45mm +0 F8
Nikkor 18-55mm/3.5-5.6 ohne Nahlinse 45 mm F16
45mm +0 F16
Nikkor 18-55mm/3.5-5.6 Nahlinse +4 45 mm F8
45mm +4 F8
Nikkor 18-55mm/3.5-5.6 Nahlinse +4 45 mm F16
45mm +4 F16
Nikkor 18-55mm/3.5-5.6 Nahlinse +6 45 mm F8
45mm +6 F8
Nikkor 18-55mm/3.5-5.6 Nahlinse +6 45 mm F16
45mm +6 F16
55mm +0 F8
55mm +0 F16
55mm +4 F8
55mm +4 F16
55mm +6 F8
55mm +6 F16

Die Testbilder zeigen, dass das Objektiv bereits ohne Nahlinse Randunschärfen zeigt, die auch in der 1024x681 Darstellung schwach sichtbar sind. Durch weiteres Abblenden werden diese weniger. Das kommt der Arbeit mit Nahlinsen entgegen, weil hier wegen der kleinen Objekte eine kleine Blende notwendig ist, um genügend Tiefenschärfe zu erreichen.

Durch den Einsatz einer +4 Nahlinse werden die Unschärfen nur geringfügig verstärkt. Außerdem entstehen bei F16 leichte CAs im Randbereich, die aber in der 1024x681 Darstellung kaum auffallen. Wenn eine +2+4 Nahlinse verwendet wird, nehmen die Unschärfen und CAs am Rand zu. Sie sind - je nach Anspruch - gerade noch akzeptabel.

Das Verwenden von 45mm statt 55mm bringt keinen Qualitätsgewinn. Andere Brennweiten wurden nicht getestet, da hiermit der Massstab in einen Bereich gerät, der sich auch ohne Nahlinse erreichen lässt.

Das Objektiv kann mit einer +4 Nahlinse und 55mm verwendet werden. Wenn man Abstriche in der Qualität macht, dann ist auch in manchen Fällen die +2+4 Kombination noch möglich.